KfW-Förderung bei altersgerechter Badsanierung in Deutschland

Die KfW ist eine der größten Förderbanken in Deutschland und unterstützt den Umbau eines Badezimmers in altersgerechter Form. Für die Badsanierung können Sie die Programme KfW-Kredit 159 (bis zu 50.000€) oder den Zuschuss 455-B (bis zu 6.250 Euro Zuschuss – derzeit ausgesetzt) in Anspruch nehmen und erhalten. In diesem Ratgeber erhalten Sie Informationen über die Maßnahmen, die gefördert werden, und wie Sie den Antrag stellen müssen.

Maßnahmen zur Erneuerung des Bades, die von der KfW unterstützt werden

Die KfW unterstützt bestimmte Veränderungen im Badezimmer, die Hindernisse beseitigen und den Wohnkomfort erhöhen, wenn man das Badezimmer umbaut. Dies umfasst im Einzelnen:

Wenn im Wohnbereich Hindernisse entfernt werden, haben ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen die Möglichkeit, das Badezimmer ohne Schwierigkeiten zu nutzen. Darüber hinaus sieht eine ebenerdige Dusche modern und schick aus. Wer eine Renovierung des Badezimmers plant, kann die Gelegenheit nutzen, um Barrieren zu reduzieren und finanziell durch die staatliche Förderung profitieren. Die KfW hat die wichtigsten Informationen in einem Merkblatt zusammengefasst (Link). Unsere Badplaner stehen Ihnen auch gerne zur Beratung zur Verfügung.

Badewanne mit Einstieg für mehr Sicherheit

Eine Badewannentüre ist die ideale Lösung, wenn Sie schnell und einfach in Ihre bestehende Badewanne einsteigen wollen.

KfW-Förderung - Voraussetzungen

Um den Umbau des Bades zu fördern, gibt es einige Bedingungen, die erfüllt werden müssen. Diese Voraussetzungen gelten für den KfW-Kredit 159 und den Zuschuss 455-B.
Das Gebäude muss in erster Linie dem Wohnen dienen und es darf sich nicht um eine Ferienwohnung oder ein Wochenendhaus handeln. Es gibt auch technische Anforderungen, die eingehalten werden müssen, wie eine Mindestgröße von 1,80 x 2,20 Meter für den Raum und eine bodengleiche Ausführung von Duschplätzen mit rutschfesten oder rutschhemmenden Bodenbelägen. Die Arbeit muss ausschließlich von einem fachkundigen Unternehmen wie bazuba durchgeführt werden.

Hier finden Sie die technischen Mindestanforderungen:

Änderung der Raumaufteilung

Duschbereiche

Modernisierung von Sanitärobjekten

Auf der Webseite der KfW finden Sie ein Merkblatt und einen Anhang mit detaillierten Informationen über die technischen Mindestanforderungen (Link) und förderfähigen Maßnahmen in PDF-Format.

Komfortables und sicheres Bad mit Wanne raus, Dusche rein

Wir entfernen Ihre bestehende Badewanne und tauschen Sie gegen eine Duschtasse mit flachem Einstieg (bodengleich meist möglich).

Ersparen Sie sich mit “Wanne raus, Dusche rein” eine wochenlange Baustelle. Es trennen Sie nur 3 Tage von einem komfortablen und sicheren Bad.

KfW Zuschuss 455-B - derzeit ausgesetzt

Die KfW bietet bei Einzelmaßnahmen zur Badrenovierung oder Sanierung bis zu einem Maximum von 5.000 Euro pro Wohneinheit als Förderung an. Erfüllt man spezifische Kriterien in Bezug auf Barrierefreiheit oder mehrere Maßnahmen zur Barrierereduzierung (“Standard Alters­gerechtes Haus”), können bis zu 12,5 Prozent der förderfähigen Kosten mit einem Maximum von 6.250 Euro unterstützt werden. Diese Förderung kann jedoch nur vor Beginn der Renovierung beantragt werden. Außerdem ist sie ausschließlich für Privatpersonen vorgesehen.

KfW Zuschuss 455-B Fördermittel für Baukosten und Nebenarbeiten - derzeit ausgesetzt

Die KfW unterstützt den Kauf von Materialien sowie den fachgerechten Einbau unmittelbar benötigter Maßnahmen, wobei die Bruttokosten einschließlich der Mehrwertsteuer berücksichtigt werden. Allerdings wird die Anschaffung von Einrichtungsgegenständen (Mobiliar oder Elektrogeräte) nicht unterstützt. Eigenleistungen oder Leistungen privater Helfer werden nicht gefördert und die Arbeiten müssen von einem Handwerksbetrieb regulär auf Rechnung durchgeführt werden.

Bei der Finanzierung von Baumaßnahmen zur Reduzierung von Barrieren werden nicht nur die Baukosten, sondern auch die dazugehörigen Baunebenkosten, wie z.B. Beratung, Planung und Baubegleitung, berücksichtigt. Auf keinen Fall gefördert werden Kosten für Finanzierungsmittel, Zwischenfinanzierung, Versicherungen, Kapital, Steuern des Grundstücks, Gebühren und Verwaltungsleistungen, Umzug und Ausweichquartiere.

So funktioniert die Beantragung vom KfW Zuschuss 455-B - derzeit nicht möglich

Sie müssen den Zuschuss beantragen, bevor Sie mit den Bauarbeiten beginnen; Planungsarbeiten und Beratung zählen hierbei nicht. Der Antrag erfolgt online über das Zuschussportal der KfW (Link). Wählen Sie dort das Produkt „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss“ (KfW- 455) und einen Verwendungszweck aus dem Bereich „Barrierereduzierung“ aus. Für den Antrag benötigen Sie Angebote und Kostenvoranschläge der Installateure und Badezimmerplaner. Wenn Sie sich für eine Sanierung durch bazuba entscheiden, erhalten Sie alles aus einer Hand und es reicht der Kostenvoranschlag oder Vertrag von uns.

KfW Kredit 159

Eine weitere Option, um die Sanierung des Bades zu finanzieren, bietet das Programm Kredit 159 der KfW für altersgerechtes Umbauen (Link). Es gelten die gleichen Kriterien wie bei einem Zuschuss, aber eine Finanzierung des barrierefreien Bades in Höhe von bis zu 50.000 Euro wird ausgezahlt. Der Effektivzins ist niedriger als übliche Raten und die Förderung ist nicht vom Lebensalter abhängig. Außerdem können die Nutzer anfangs eine tilgungsfreie Zeit in Anspruch nehmen. Eine Kombination aus Kredit (KfW 159) und Zuschuss (KfW 455) ist allerdings nicht möglich. Man kann den Antrag auf das Förder-Darlehen nicht direkt bei der KfW stellen, sondern muss einen Finanzierungspartner, wie eine Sparkasse oder eine Hausbank, beauftragen.

Förderkredit KfW 159 - Key Facts

So funktioniert die Beantragung vom KfW Kredit 159

Bevor Sie mit den Umbauarbeiten beginnen, sprechen Sie mit einem Finanzierungs­partner Ihrer Wahl – zum Beispiel mit Ihrer Bank. Ihr Finanzierungs­partner erstellt den Kredit­antrag für Sie. Sobald Sie die Zusage für Ihre Förderung bekommen haben, können Sie mit den Arbeiten starten

Weitere Möglichkeiten für Zuschuss und Förderung

Pflegekassen

Bei einer anerkannten Pflegegradeinstufung übernehmen die Pflegekassen einen Teil der Kosten für die Umsetzung bestimmter Umbaumaßnahmen, wie beispielsweise barrierefreie Duschen oder höhenverstellbare Toiletten.

Krankenkassen

Die Krankenkassen übernehmen die Bezahlung für medizinische Hilfsmittel wie Duschstühle oder Haltegriffe, sofern sie vom Arzt vorgeschrieben sind und die Anfrage auf Kostenübernahme im Voraus eingereicht wurde.

Landesförderprogramme

In einigen Bundesländern besteht zudem die Möglichkeit, auf bestimmte Förderprogramme zurückzugreifen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Häufige Fragen zur KfW Förderung für das Bad

Die KfW ist eine Förderbank in Deutschland, die Umbauten im Badezimmer zur altersgerechten Gestaltung unterstützt. Man kann das Programm KfW-Kredit 159 oder den Zuschuss 455-B in Anspruch nehmen, um bis zu 50.000€ Kredit oder 6.250€ Zuschuss zu erhalten.

Die KfW unterstützt bestimmte Veränderungen im Badezimmer, die Hindernisse beseitigen und den Wohnkomfort erhöhen, wie das Verändern des Raumlayouts, bodengleiche und begehbare Duschbereiche, Modernisierung der Sanitärobjekte.

Um die Badsanierung zu fördern, muss das Gebäude primär zum Wohnen dienen, technische Anforderungen erfüllt werden (Mindestgröße des Raums, bodengleiche Ausführung von Duschplätzen) und die Arbeit muss von einem fachkundigen Unternehmen durchgeführt werden.

Die Größe des Badezimmers muss mindestens 1,80 x 2,20 Meter betragen, Bewegungsflächen vor und zwischen Sanitärobjekten müssen erfüllt werden, die Tür muss schiebbar oder nach außen öffnen sein und später nachrüstbar sein.